Journal
but first, coffee

Netzfundstück Nr. 30

Billy Read tanzt nicht nur beeindruckend, er erzählt uns mehr während er sich durch die Gassen des Pariser Stadtteils Olypiades bewegt. Es geht um Grenzüberschreitungen zwischen zwei Gruppen, die oftmals so wenig Berührungspunkte haben, obwohl es so viele Gründe dagegen gäbe.

Bis auf die brennenden Hände – dieses Effekt hätte man sich unserer Meinung nach sparen können, er wirkt irgendwie etwas so, als würde der Rest nicht für sich sprechen können und als hätte man Angst davor, dass sich der Zuschauer langweilt, was keinen falls der Fall ist – ein wirklich gelungenes Video, dass man unbedingt bis zum Ende schauen sollte.

 

Weiterlesen …

Female Thunder

Keine Angst laut zu sein und darauf aufmerksam zu machen, wie absurd es ist, dass Zurückhaltung, sich nicht für seine Meinung einzusetzen und immer freundlich zuzustimmen zum guten Ton einer Frau gehören sollen. Lasst uns laut denken, aussprechen und dafür eintreten was wir wissen und können und wer wir sind. Guter Ton sollte sein, dass es kein Unterschied macht, ob eine Frau oder ein Mann das sagt.

Wie passend auch, da wir uns gerade im Rahmen der Entwicklung einer Kampagne für ein Projekt der Allianz für die Region GmbH mit eben solchen Themen auseinandersetzen.

Weiterlesen …

Auf neun Stockwerken

Wenn jedes leuchtende Fenster ein Schicksal erzählt, dann könnte dies jeden beliebigen Wohnblock in den Vorstädten urbaner Räume beschreiben, wie wir ihn aus unseren eigenen kennen, mit dem wir aber selten in Berührung kommen. Alltag und doch nicht alltäglich irgendwie. In dem Feature ›Neun Stockwerke neues Deutschland‹, dass vergangenen Samstag Abend auf Deutschlandfunk Kultur zu hören war, ging es um eine konfliktreiche Nachbarschaft in einem solchen Hochhaus in Gladbeck. Wie lebt man mit 10 verschiedenen Nationen und mehren Hundert Personen zusammen, wenn nicht nur die Abende und Nächte in der Wohnung verbringt, sondern sich auch die Tage im Haus abspielen?

 

Weiterlesen …

Cacao de Paz in der Page

Die PAGE bringt etwas über unser gemeinsames Projekt aka Kakaobaby aka Spitzenmarke mit den beiden Designern Kristof und Sarah der Agentur Von A und Z und Uwe unserem Agrarethiker im Team. Wir freuen uns und laden zum Lesen ein.

Weiterlesen …
Tätigkeitsbericht die Braunschweigische Stiftung 2012 – 2016 Gestaltung Text Konzept Geschäftsbericht

Hello 2018!

Da sind wir wieder — aus dem Winterschlaf erwacht — mit endlich (Halleluja!) einem wolkenlosen sonnigen Montag zum Start! Wie passend auch zum oben abgebildeten Tätigkeitsbericht mit dem Sonnenaufgang als durchziehende Symbolik, den wir für die Braunschweigische Stiftung konzipiert, gestaltet und getextet haben und der Ende vergangenen Jahres endlich in gedruckter Form erschien. Ein paar Exemplare haben wir noch vorrätig — wenn Interesse besteht, können diese bei uns im Studio abgeholt werden. Aber nun geht es mit dem neuen Jahr in neue Projekte. Wir sind neugierig und gespannt was kommt und freuen uns von euch zu hören und auf das, an dem wir gerade tüfteln. Voll motivierte Grüße vom Studio NEA!

Weiterlesen …

Winterschlaf

Unser Studio verzieht sich für ein paar Tage an ein lauschiges Plätzchen und legt zum Ende des Jahres eine kleine Ruhepause ein. Anstatt wie die Zugvögel abzuwandern, haben wir uns für das Deponieren von Leckereien und ein molliges Deckchen entschieden, um entspannt die Feiertage zu genießen.
Deshalb bleibt unser Studio vom 21. Dezember 2017 bis einschließlich 05. Januar 2018 geschossen.
Ab dem 08. Januar 2018 sind wir dann wieder wie gewohnt frisch, munter und inspiriert im Studio zu erreichen und beantworten alles, was sich möglicherweise bis dahin angesammelt hat.

Bis dahin wünschen wir euch fröhlich gelassene Tage und eine gute Landung in 2018!

Unser Tipp: Macht es wie die Murmeltiere bei ihrem sozialen Winterschlaf, denn kuscheln hilft Energie zu sparen. Pro Bau ruhen bis zu 20 Tiere und wärmen sich gegenseitig. Hach!

Weiterlesen …

Büromukke

In unserer Playlist Nr. 5 ist zwar noch etwas Platz und der Beginn des Sammelns nicht mehr ganz so frisch, aber wir wollen dennoch gerne mal wieder unsere Schreibtischarbeitsmusiksammlung mit euch teilen — auf dass die Liste sich bald noch mit den letzten Songs füllt und wir mit der 6. Auflage starten können.

Hochmotivierte honigsüße Schreibtischgrüße mit diesem Song, der uns gerade aus den Lautsprechern in den heutigen herbstlichen Start in den Tag begleitet.

Weiterlesen …
Luther Kampagne Stadt Braunschweig Reformationsjubiläum 2017 NEA • Studio für neue Gestaltung

Reformation

Ja, eigentlich müssten wir mal unser Portfolio updaten … selbst das Page Magazin ist da mit einem Einblick in unser Portfolio (wie hier mit Bild 12) uptodater als wir selbst auf unserer eigenen Seite — verdammte Axt. Damit wir nicht alles verpassen, als kleines Schmankerl zwischendurch und aus gegebenen zeitlichen Anlass, ein Einblick in die von uns gestaltete Luther-Kampagne für das Kulturinstitut Braunschweig im Rahmen des #Reformationsjubiläums, die derzeit im Stadtraum — und nun eben auch als Ausschnitt hier auf unserem Blog — zu sehen ist. Wir haben Luther in die heutige Zeit gebracht; lachend und mit Tweets, denn wir sind uns sicher, Luther hätte damals getwittert, gefacebooked, geinstagramed und auf Selfies gesmiled, was das Zeug hält. Wir könnten uns da mal ein Beispiel nehmen …

Weiterlesen …

Neue Energie

Bevor wir in die gefühlte zweite Halbjahresarbeitsphase einsteigen, heißt es erstmal Energie tanken. Deshalb bleibt unser Studio vom 31. Juli bis einschließlich 11. August geschossen — Mails, Anrufe und Termine sind dann wieder ab dem 14. August ganz normal von 9 bis 18 Uhr möglich und natürlich wird dann auch alles beantwortet, was sich möglicherweise bis dahin gesammelt hat ;). Und da so kurz vor dem Urlaub immer sehr viel Trubel im Studio ist, freuen wir uns, in der gefühlten zweiten Jahreshälfte wieder mehr von unseren Projekten zu berichten. Bis dahin … Aloha ihr Lieben!

Weiterlesen …

No Bullshit

Dieser Vertrag sagt in wenigen Worten, was man für ein Arbeiten auf Augenhöhe braucht — finden wir gut. Wer sich respektvoll und motiviert verhält, erhält respektvolles und motiviertes Verhalten. Dazu gehört das Vertrauen in die Expertise und eine faire Bezahlung. 

Weiterlesen …